04.02.2018
Hallenvergleich in Molfsee
Ergebnis: 7.Platz

In Kooperation mit der SpVg Eidertal-Molfsee veranstaltete Holstein Kiel in Molfsee ein Hallenturnier von besonderer Qualität: Von der KSV eingeladen waren nämlich der HSV, FC St. Pauli, FC Hansa Rostock, VFB Lübeck und der SC Vier- und Marschlande.
Vorneweg: Mit den Hallenturnieren, mit denen man sich in der Winterzeit fußballerisch die Zeit normalerweise so vertreibt, hatte dieses Turnier, - Pardon „Vergleich“ - , nicht viel gemein.
Dass es für unsere 05er schwer werden würde in dem Turnier Fuß zu fassen, war durchaus zu vermuten. Alles in Allem war es dann aber eine Mischung aus schlechter Tagesform, viel zu großem Respekt vor dem Gegner, einer falschen Einstellung und natürlich auch die spielerische Qualität der angetretenen Top-Mannschaften, weshalb Eidertals 05er auf keinen grünen Zweig kamen und gerade einmal 3 Tore in 6 Spielen erzielten. Wenig Gutes ließ schon das erste Spiel gegen einen der vermeintlich leichteren Gegner des gesamten Starterfeldes, den VFB Lübeck erwarten. Befand man sich bei den letzten Begegnungen stets auf Augenhöhe, konnte Lübeck diesmal einen ungefährdeten und völlig verdienten 4:0 Sieg verbuchen. Viel zu viele individuelle Fehler machten es dem Gegner leicht. Gegen den SC Vier-und Marschlande (von unseren Akteuren unterschätzt) konnte die 2:1 Führung (beide Tore durch Hannah) nicht behauptet werden und das Spiel endete 2:3. Es folgte die Partie gegen Holstein Kiel (0:4), bevor einer der Topfavoriten des Turniers, der HSV, ansetzte unsere 05er in kleine Häppchen zu tranchieren. Zu erwarten war dies, immerhin kassierte der HSV kurz zuvor Lübeck schon mit 5:0! Als hätte sich Eidertal alles für dieses Spiel aufgespart, bäumten sich unsere Jungs und Mädels noch einmal auf. Was kaum jemand für möglich gehalten hatte: Es vergingen 3 Minuten und der HSV hatte (dank geschicktem Zustellen durch Eidertal) immer noch kein Tor erzielt und Eidertal kam auch immer mal wieder gefährlich vor das Hamburger Tor. Dann setzte sich plötzlich Selim an der Strafraumgrenze gegen zwei Hamburger durch und lupfte überlegt den Ball über den Torhüter ins Tor zur sensationellen und nicht einmal unverdienten Führung für Eidertal. Etwas über 8 Minuten waren noch zu spielen in denen Eidertal endlich den fehlenden, so oft erlebten, motivierten Einsatzwillen zeigte. Leider hatte ein Flüchtigkeitsfehler in der 7.Minute dann doch noch zum Ausgleich geführt, so dass der HSV gerade noch mit einem blauen Auge gegen einen unterschätzten Gegner davon kam. Danach war bei Eidertal aber Schicht im Schacht und die beiden letzten Spiele gegen den FC St. Pauli und Hansa Rostock gingen ohne ernsthafte Eidertaler Gegenwehr komplett in die Hose (jeweils 0:6). Am Ende blieb deshalb nur der letzte Turnierplatz übrig.
Wie in Kaltenkirchen, reichte es für unsere 05er bei diesem Turnier auch wieder nur zu einem wirklich starken Spiel. Das dieses das Spiel gegen den sonst siegreichen Turniergewinner (16Punkte in 6 Spielen), die Nachwuchskicker des HSV, war, ist dafür umso erfreulicher. Erstaunlich woher unsere 05er gegenwärtig diese Unbeständigkeit nehmen!

In diesem Turnier versuchten sich: Annaleen, Selim, Liam, Hannah, Mika (TW), Lena, Maxim, Felix und Jakob

 

GB

 

 

 

....vor dem Endspiel...
....vor dem Endspiel...

03.02.2018

Markant-Cup 2018 in Eckernförde

Eidertals 05er holen 2.Platz beim Markant-Cup in Eckernförde.
In diesem Jahr wurde der Markant-Cup für D-Junioren nur mit 12 statt wie üblich mit 18 Mannschaften ausgetragen (davon 3x Eckernförde – Respekt!-). Leider fehlten die großen Vereine der Vergangenheit. Eidertal kam mit drei Siegen (2x Eckernförde und Büdelsdorf) recht gut in das Turnier, verlor dann aber verdient die Spiele gegen Eichede und Schleswig in der Vorrunde. Dank des „speziellen“ Turniermodus hatte Eidertal als Gruppendritter doch noch die Chance auf den Turniersieg. In der folgenden Finalrunde ließen die Jungs (heute mal ohne die Mädchen) nichts anbrennen und gewannen alle drei Spiele in ihrer Gruppe (Eckernförde, Schleswig und Blau-Weiß Schenefeld). Somit zogen sie ins Endspiel gegen, … Eichede! Diese Mannschaft war heute nicht zu schlagen! Auch wenn die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung gegen Molfsee bei den Zuschauern Stirnrunzeln hervorrief, ging der 2:0 Sieg Eichedes im Endspiel in Ordnung; -vielleicht nur um ein Tor zu hoch.
Dabei waren: Elias, Simon, Bjarne, Leon K, Akar, Leon P, Luca und Jakob

 

GB

 

 

 

 

Eidertals 05er in Kaltenkirchen vorm Anpfiff zum ersten Spiel
Eidertals 05er in Kaltenkirchen vorm Anpfiff zum ersten Spiel

21.01.2018

Hallenturnier bei der Kaltenkirchener TS

Ergebnis: 2.Platz

Unglaublich, -nicht zu verstehen-, was sich bei Eidertals 05ern im wahrsten Sinne des Wortes  „abgespielt“ hatte. Unfassbar! Mit 3 Niederlagen in 6 Spielen doch noch den zweiten Platz zu erreichen!

Unglücklich, gleich im ersten Spiel, gegen die an diesem Tag unbestritten beste Mannschaft des Turniers spielen zu müssen. Hier gab es gleich eine knappe und gar nicht einmal so verdiente 1:2 Niederlage für unsere 05er gegen den Farmsener SV. Wenn der Farmsener Torwart am Anfang des Spiels nicht gerade noch einen Kullerball von der Torlinie hätte kratzen können, wäre der Tag vermutlich anders verlaufen. So trat Eidertal mit einer Niederlage im Rücken gegen die SG Probstei an. Mit einer Leistung, die dem angereisten Eidertaler Anhang die Schamesröte ins Gesicht trieb, verabschiedete sich Eidertal mit einem 0:2 aus der Partie. Mit Glück konnte Eidertal gegen den ATSV Stockelsdorf, trotz anhaltender Leistungsschwäche im 3. Spiel eine knappe 1:0 Führung über die Zeit retten. Nicht viel anders lief das Match gegen den VFR Neumünster. Dies wurde aber ebenfalls knapp mit 1:0 gewonnen. Nachdem das vorletzte Spiel unserer 05er gegen die Kaltenkirchener TS (weiß) wieder verloren wurde (0:1), rechnete keiner mehr mit der Geschichte des „Phönix aus der Asche“. Und dann war da das letzte Spiel gegen die Kaltenkirchener TS (blau)! Hochachtung Jungs und Mädels. Gegen einen der Favoriten so ein Spiel hinzulegen und den Gegner mit einem 5:1 vom Platz zu katapultieren……. Allein dieses Spiel rechtfertigt den erreichten zweiten Platz!

 

GB

 

 

 

 

 

14.01.2018

Hallenturnier beim SVT Neumünster

Ergebnis: 2.Platz

Das zweite Hallenturnier in diesem Jahr bestritten Eidertals 05er beim SVT Neumünster. Geladen waren außerdem der VFR Neumünster, der SC Concordia aus Hamburg, der SV Boostedt und der VFB Lübeck. Im Spiel, im jeder gegen jeden, waren für die Mannschaften jeweils 6 Spiele zu absolvieren. Unsere 05er hatten in ihrem Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers wenig Mühe und konnten das Spiel mit einem 2:0 für sich entscheiden. Der VFR konnte sogar mit 3:0 geschlagen werden. Schwieriger wurde es dann gegen die erste Mannschaft des SVT. Mit reichlich Glück durch die gegnerische Abschlussschwäche und dank ein paar sehenswerter Paraden von Simon, gelang aber dennoch der Sieg durch eine erfolgreich verwandelte Chance von Liam.

Drei Spiele, drei Siege; -auf dieser Welle kann man gerne ein wenig länger reiten; -dachten sich die Eidertaler und nutzten das Hoch für einen ungefährdeten 4:1 Sieg gegen Boostedt. Inzwischen war auch Hannah direkt vom Auswahllehrgang eingetroffen und durfte die letzten beiden Spiele ihre Mannschaft unterstützen. Als nächstes erwartete die Concordia, bis dahin ebenfalls souverän durch das Turnier gestürmt, unsere 05er. Es entwickelte sich ein Spiel, das offenbar so nicht von den Hamburgern erwartet wurde. Eidertal konnte die Hamburger nicht nur auf Distanz zum eigenen Tor zu halten, sondern kombinierte sich mehrmals sehenswert vor den Hamburger Kasten. Am Ende der 12 Minuten wurde deshalb ein gerechtes 2:1 für Eidertal in der Spieltabelle vermerkt. Blieb noch der VFB aus Lübeck, der gegen die Concordia bereits verloren hatte. Ein Unentschieden hätte Eidertal gereicht… Durch eine Eidertaler Unachtsamkeit am Anfang der Partie ging Lübeck mit 1:0 in Führung. Trotz großer Anstrengungen und unermüdlichem Stürmen gegen das Lübecker Abwehrbollwerk, schafften es unsere 05er nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. So blieb am Ende wegen des schlechteren Torverhältnisses „nur“ der zweite Turnierplatz.

 

GB

 

 

06.01.2018
Eigenes Hallenturnier für D-Juniorenmannschaften.
Ergebnis: Platz 3 und Platz 7
Ein gut besetztes Hallenturnier versprach interessanten und hochklassigen Fussball. Mit der SpVgg Eutin 08, dem Wedeler TSV,  dem TSV Neustadt, der Kaltenkirchener Turnerschaft, dem SV Eichede, Holstein Kiel und zwei eigenen Teams (Eidertal Weiß und Eidertal Rot) war das Schleswig-Holsteiner Turnierfeld diesmal sehr südlastig. Wie im letzten Jahr war der Turnierverlauf der zwei Eidertaler Mannschaften, die an diesem Tag auf ihre Mädchen wegen einer Auswahlmaßnahme verzichten mussten, höchst unterschiedlich. Das ließ die Mannschaftseinteilung im Vorfeld so nicht vermuten. Während Eidertal Weiß im ersten Spiel des Turniers gleich eine 3:0 Niederlage gegen Holstein kassierte, gelang Eidertal Rot mit 4:2 gegen den TSV Neustadt ein gebührender Einstand. Auch die Spiele gegen Eutin08, den Wedeler TSV, den Mannschaftskollegen von Eidertal Weiß und dem späteren Turniergewinner der Kaltenkirchener TS wurden von Eidertal Rot gewonnen. Es fehlte nicht mehr viel, dann hätte Eidertal Rot sogar das Turnier für sich entscheiden können. Wahrscheinlich waren die Akteure gedanklich schon bei der Feier des Turniersieges, anders lässt sich das 3:3 Unentschieden mit vielen vergebenen Chancen gegen Eutin08 im vorletzten Spiel nicht erklären. Im letzten Spiel gegen Holstein konnte man das Bemühen, doch noch den Turniersieg zu schaffen, zwar in den Gesichtern der Eidertaler Spieler erkennen, jedoch nicht mehr an ihrem Spiel... So blieb nach einer gesalzenen 1:5 Niederlage sogar nur der 3.Turnierplatz für das Team Rot. Mit einem Sieg gegen den TSV Neustadt und einem Unentschieden gegen den Wedeler TSV sicherte sich Team Weiß doch noch den 7.Platz des Turniers. Turniersieger wurde, wie im vorletzten Jahr die D1 aus Kaltenkirchen vor Holstein Kiel. Eidertals D1 bedankt sich nocheinmal bei allen Gästen für die durchweg fairen Spiele!

 

 

 

GB

 

 

Bjarne im Nachschuß zum 0:3 für Eidertal
Bjarne im Nachschuß zum 0:3 für Eidertal

02.12.2017

VL bei der SG Probstei

Ergebnis: 0:7 (0:2) für Eidertal Molfsee

Erster „Dreier“ in der VL 17/18für Eidertals 05er!

Es hat sich ja angekündigt und war eigentlich nur eine Frage der Zeit; -ob jetzt der Knoten geplatzt ist, wird sich noch zeigen.

Ziemlich viel richtig gemacht haben heute die Jungs und Mädels unserer 05er, aber auch die Trainer!

Bereits nach 10 Minuten hätte Eidertal in Führung gehen können. Der Pfosten verhinderte aber den Treffer durch Leon P. Aber schon 4 Minuten später war es Leon K. der nach toller Vorarbeit von Hannah das 0:1 für Eidertal erzielte. Gerade einmal 3 Minuten später netzte Leon P nach einem Doppelpass mit Selim vorm gegnerischen Torraum, unhaltbar zum 0:2 Halbzeitstand ein. Die Führung zur Halbzeit ohne Gegentreffer stärkte natürlich Eidertals Selbstvertrauen und so ließ der nächste Treffer nicht mehr lange auf sich warten. Nach zunächst erfolgreicher Torwartabwehr von Xsavis Torschuß, vollstreckte Bjarne zum 0:3 (37. Minute). Als nächstes bediente Selim den torlustigen Bjarne zum 0:4 in der 39.Minute. Die SG ließ mittlerweile immer mehr zu und immer mehr die Köpfe hängen. Es dauerte aber bis zur 53.Minute als sich Bjarne bei Xsavi revanchierte und ihn nach einem schnellen Vorstoß über links Außen in der Mitte bediente. Das ergab dann das 0:5. In der vorletzten Minute traf der unermüdlich ackernde Maxim verdient zum 0:6 und das Tüpfelchen auf dem i markierte Xsavi nach einer Ecke praktisch mit dem Schlusspfiff der Partie.

Da blitzte endlich das Eidertaler Potential auf! Wenn Trainer und Mannschaft es schaffen diese Einstellung zu konservieren, müssen sich alle kommenden Gegner warm anziehen!

Für Eidertal spielten: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Leon K, Xsavier, Leon P, Mika (TW), Luca, Lena und Maxim

 

GB

Selim mit der 15 war im Moment der Ballabgabe tatsächlich noch ein ganzes Stück von der Abseitsposition entfernt. Somit wäre der anschließende Treffer regulär gewesen.
Selim mit der 15 war im Moment der Ballabgabe tatsächlich noch ein ganzes Stück von der Abseitsposition entfernt. Somit wäre der anschließende Treffer regulär gewesen.

25.11.2017

VL gegen Gettorfer SC

Ergebnis: 1:1 (1:1)

 

Eidertal mit deutlicher Leistungssteigerung. Trotzdem wieder kein Sieg!
Nach dem Auswärtsspiel beim TuS Rotenhof, gab es gegen den Gettorfer SC gleich das nächste Spiel, welches die Eidertaler Jungs und Mädels eigentlich hätten gewinnen müssen. Zur fehlenden Eidertaler Kaltschnäuzigkeit vorm gegnerischen Tor, kamen jedoch noch Pech und eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters hinzu. Von der ersten Minute an, gab Eidertal die Richtung im Spiel vor und hatte bereits in der 4.Minute die Möglichkeit, durch Felix in Führung zu gehen. Dessen Torschuß sprang vom Innenpfosten zur Gettorfer Abwehr, die dann problemlos klären konnte. In der 7.Minute legte Bjarne den Ball steil auf Liam, der zum 1:0 einnetzte. Zu diesem Zeitpunkt deutete nichts darauf hin, dass Eidertal in diesem Spiel keinen Sieg erringen würde. Dann kam die 9.Spielminute und ein Gettorfer Entlastungsangriff führte schließlich zu der einzigen zwingenden Chance der Gäste, die prompt zum 1:1 ins Tor gestolpert wurde. Doch damit war die Geschichte des Spiels noch nicht geschrieben. In der 12.Minute hatte Felix aus 4m Distanz zum Tor leider genau den Torwart angeschossen. Die nächste Schlüsselszene des Spiels war in der 30.Minute, als Liam den Ball steil auf Selim passte und dieser links in die kurze Ecke am Gettorfer Torhüter vorbei einschob. Leider kam der Pfiff des in ungünstiger Position stehenden Schiedsrichters auf Abseits aber erst, nachdem von außerhalb auf Abseits reklamiert wurde. Wie die Videoaufnahme zeigt, ging aber dem Tor Selims tatsächlich keine Abseitsposition voraus. In Halbzeit Zwei hat sich außer der Himmelsrichtung, in die Molfsee ackerte, nichts geändert. Bei einer Handvoll guter Möglichkeiten, sind besonders zwei Szenen zu nennen: Selims Chance in der 40.Minute, als er sich in der Mitte durchsetzte und ihm vor fast leerem Tor beim Torschussversuch gerade noch der Ball von der Fußspitze geschnippt wurde und die 51.Minute als Lena sich ein Herz fasste und mit ihrem Fernschuss den Gettorfer Torwart in Bedrängnis brachte. Interessant war, dass Gettorf im ganzen Spiel nur einen Eckstoß hatte und Eidertal nicht einen Torabstoß auszuführen hatte.
Es ist ein erfreulicher Aufwärtstrend bei Eidertals 05ern festzustellen und der erste Sieg in der Saison kann eigentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Eidertal mit: Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Leon K, Leon P, Simon (TW), Mika (TW), Lena, Maxim, Jakob und Felix

 

 

GB

 

19.11.2017

VL beim TUS Rotenhof

Ergebnis:1:1 (1:0)

Des einen Freud, des anderen Leid.....

Eigentlich könnte an dieser Stelle auf den Spielbericht von Rotenhof verwiesen werden....

Was uns angereisten Gästen zunächst auffiel war das ziemlich schmale Spielfeld auf dem zweiten Rotenhofer Kunstrasen. Allerdings nicht vom Gastgeber so abgesteckt. Nein, es war schlicht nicht breiter! Das sollte dem Eidertaler Spiel nicht gerade entgegenkommen, wie sich im Verlauf der Partie herausstellte.

In der ersten Halbzeit hatte Rotenhof genau zwei Torchancen nach einem Freistoss (glänzend von Mika pariert) und einem Konter nach Ballverlust (leider nicht mehr so erfolgreich verteidigt) zum 1:0 Rückstand für Molfsee in der 24.Minute. Hiernach gab es für den Gastgeber nur ein Motto: Verteidigen! Da das Spiel über Außen wegen Platzmangels für Eidertal sichtlich erschwert war, spielten sich Eidertals Angriffe hauptsächlich durch die Mitte ab. Dort hat sich dann natürlich Rotenhofs Abwehrbollwerk konzentriert und in fliegender und rutschender Manier so gut wie alle Eidertaler Torschussambitionen zunichte gemacht. Die Rechnung für Rotenhof wäre auch beinahe aufgegangen, wäre Leon P. nach glänzendem Zuspiel von Selim in der 40.Minute nicht doch noch zum Erfolg gekommen (1:1). Trotz zusehends schwindender Kräfte der Rotenhofer und einer beeindruckenden Ballhoheit Molfsees gelang kein brauchbarer Abschluss mehr, so dass man bei Molfsee das Spielergebnis diesmal weniger auf eine mangelhafte Chancenausbeute schieben kann.
Für Eidertal spielten: Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Leon K, Leon P, Simon (TW), Mika (TW), Lena, Maxim, Jakob und Felix

 

GB

 

 

04.11.2017

VL beim TSV Selent

Ergebnis: 4:2 (1:0)

Erstes Verbandsligaspiel für unsere 05er in der Saison 17/18 eine Fehlzündung!

Ein unbekannter und dann auch noch unangenehmer Gegner ließ Eidertal wenig Spielraum. Bereits in der Anfangsphase des Spiels konnte man erkennen, dass dies heute nicht leicht werden würde. Während Eidertal bemüht war das Spiel aus der Defensive heraus aufzubauen, setzte Selent auf die langen Bälle zwischen deren Nr5 und Nr11, die sich letztendlich auch als spielentscheidend herausstellten. Zunächst führte eine Ecke der Selenter Nr5 zur vermeidbaren 1:0 Halbzeitführung in der 27.Minute. Durchaus gerecht, gemessen an den überschaubaren Torchancen beider Mannschaften bis zu diesem Zeitpunkt. Nachdem sich Eidertal einigermaßen auf die Selenter Spielweise eingestellt hat, konnten unsere 05er in der 37.Minute durch Leon P, nach Zuspiel von Felix, ausgleichen und 3 Minuten später nach einem Konter über Hannah und dem Abstauber durch Leon P sogar 2:1 in Führung gehen. Die „Wende“ gestaltete sich allerdings trügerisch. In der 43.Minute führte ein Abstimmungsfehler mit Simon nach einem langen Ball zum Ausgleich durch Selents Nr11. In der 47.Minute folgte einem langen Abstoß durch Selents Nr5, wiederum auf deren Nr11, der Abschluss zur 3:2 Führung….

Eidertals Bemühungen doch noch zum Ausgleich zu kommen zeichneten sich eher durch Krampf als durch Kampf aus. Die logische Konsequenz war der Deckel auf dem Spiel durch Selent in der 58.Minute zum 4:2 Endstand. Die Selenter schafften es erfolgreich, Eidertal ihr Spiel aufzuzwingen und haben deshalb verdient 3 Punkte eingesteckt. Sicherlich wird das Rückspiel in Molfsee anders verlaufen!

Es mühten sich: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Leon P, Simon (TW), Lena, Maxim und Felix .

 

GB

07.10.2017

VL Qualifikation gegen Inter Türkspor Kiel

Ergebnis: 8:0 (4:0) für Eidertal Molfsee

Pflicht gemeistert, jetzt kommt die Kür! D-Junioren Verbandsliga auch in der Saison 17/18 wieder mit Eidertal-Molfsee.

Mit einem jederzeit ungefährdeten 8:0 Sieg gegen eine junge Mannschaft von Inter Türkspor sicherten sich unsere 05er zum zweiten Mal hintereinander die Qualifikation zur Verbandsliga Nord-Ost und dies erneut im letzten Qualifikationsspiel.

Die Aufregung war schon groß.... Abgesehen vom Spiel gegen Holstein Kiel, das wirklich stark von Eidertal gespielt, aber dennoch verloren wurde, glänzten unser Jungs und Mädels bisher nicht unbedingt mit der erhofften Spielsicherheit. In trockenen Tüchern war vor dem Spiel deshalb noch nichts! Dass am Ende ein 8:0 für Eidertal heraussprang, hatte vor allem an der Anzahl der Eidertaler Torchancen gelegen (Chancenverwertung ist weiterhin verbesserungsfähig) und der noch schlechteren Chancenverwertung der Gäste, die aus 5 guten Möglichkeiten keinen Profit schlagen konnten. Zur Torfolge: Bereits in der 4.Minute war es nach Vorarbeit Liam soweit: Leon P. markierte das wichtige 1:0 für Eidertal. In der 23.Minute ergab eine Balleroberung von Felix auf Rechts Außen mit nachfolgendem Pass vor den 5 Meterraum durch Liam das 2:0. In der 28.Minute folgte ein Treffer von Luca zum 3:0, bevor in der 30.Minute eine Hereingabe von Jakob zum Halbzeitstand zum 4:0 führte. In der 11.Minute der zweiten Halbzeit, ein steiles Zuspiel von Annaleen in die Spitze zu Elias, der das 5:0 erzielen konnte. In der 49.Minute legte Bjarne im Strafraum quer zu Luca, der flach zum 6:0 einschob und kaum eine Minute später eroberte sich Leon P. den Ball kurz vor dem Strafraum und schoss ins kurze Eck zum 7:0. Leon P. war es auch, der den Assist für Elias zum letzten Tor der Partie lieferte: 8:0 in der 56.Minute.

Die Quali perfekt machten: Elias, Annaleen, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Leon P, Mika (TW), Luca, Lena, Maxim, Felix und Jakob.

 

GB

 

 

 

 

 

 

30.09.2017

VL Qualifikation bei der JFV Kieler Förde

Ergebnis: 0:3 (0:1) für Eidertal Molfsee

Der nächste Gegner, der sich in erster Linie auf die eigene Defensivarbeit beschränkte und sein Glück in Kontern suchte. Eidertal tat sich schwer das Abwehrbollwerk der JSG Kieler Förde zu knacken. Nicht zu unterschätzen war dabei tatsächlich doch der ein oder andere Konter des Gegners. Gemessen am Ballbesitz und der Anzahl der Torchancen geht der erlösende Führungstreffer durch den in der 19.Minute eingewechselten Leon Pantel (0:1 in der 27.Minute) mehr als in Ordnung. In der zweiten Halbzeit fiel in der 38. Minute nach einer Ecke durch den gerade eingewechselten Elias mit dem Kopf das 0:2 für Eidertal. Den Schlusspunkt setzte in der 55.Minute Maxim mit einem fulminanten Weitschuss zum 0:3 Endstand. Am Ende war der Sieg ungefährdeter als es das Ergebnis vermuten lässt.
Für Eidertal spielten: Elias, Annaleen, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Leon P, Mika (TW), Lena, Maxim, Felix, Tjark (ETW) und Jakob.

 

GB

 

 

 

 

----genau in den Winkel; -Liams Tor zum 0:5 für Eidertal
----genau in den Winkel; -Liams Tor zum 0:5 für Eidertal

26.09.2017

VL Qualifikation beim Wiker SV

Ergebnis: 0:12 (0:3) für Eidertal Molfsee

Recht verhalten begann Eidertal das Spiel gegen den Wiker SV. Da einige Positionen anders als gewohnt besetzt wurden, dauerte es eine Weile, bis sich eine vernünftige Sicherheit im Spielaufbau unserer 05er einstellen konnte. Darüber täuschen die beiden ersten Tore von Felix in der 6.Minute und 7.Minute zur schnellen 0:2 Führung für Eidertal doch etwas hinweg. So dauerte es bis zur 27.Minute, bis Felix doch noch seinen Hattrick zum 0:3 Pausenstand perfekt machen konnte. In der zweiten Halbzeit brachen dann die Dämme und Eidertal fand immer öfter den passenden Schlüssel um die Wiker Defensive, die mittlerweile aus allen zur Verfügung stehenden Spielern bestand, zu knacken. Da half dann auch das ständige Auswechseln seitens des Wiker Trainers (Verwirrungstaktik?) nicht mehr. Die Tore fielen fortan gefühlt im Minutentakt (33´Bjarne, 34´Liam, 40´Bjarne, 44´Annaleen, 48´Annaleen, 49´Luca, 52´Luca, 54´Luca und 60´Felix) zum 0:12 Endstand. Am Ende war es ein wenig aufregendes Spiel gegen einen leicht überforderten Gegner.

Für Eidertal unterwegs: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Mika (TW), Luca, Lena, Maxim, Felix und Jakob.

 

GB

 

 

23.09.2017

VL Qualifikation gegen Holstein Kiel

Ergebnis 1:3 (1:0)

Holstein gnadenlos effektiv! Eidertal scheiterte, trotz starker Leistung, einmal mehr an der mangelhaften Chancenausbeute.
Mit mächtig Dampf starteten unsere 05er in die Partie. Kein Millimeter des Spielfeldes wurde dem Gegner kampflos überlassen. Holstein kam nur selten aus der eigenen Hälfte heraus und erarbeitete sich noch seltener Chancen vor dem, von Mika gehüteten, Eidertaler Tor. Nach Möglichkeiten von Lena und Maxim (10´) folgten weitere durch Felix und Xsavi (14´) bis dann endlich Liam von links, nach Zuspiel von Xsavi, die verdiente Eidertaler Führung zum 1:0 erzielen konnte (15´). Holstein musste zu diesem Zeitpunkt bis zur ersten eigenen Torchance (18´) immer noch warten. In der 23.Minute die nächste Chance durch Liam mit einem Volley-Torschussversuch und in der 26.Minute scheitert Felix am Holsteiner Torwart. Die zweite nennenswerte Chance für Holstein in der ersten Halbzeit ergab sich nach einer Ecke mit einem Kopfballabschluss in der 28.Minute, deutlich über das Eidertaler Tor hinweg. Die letzte Torchance der ersten Hälfte hatte dann aber wieder Eidertal durch den eingewechselten Leon P; -leider knapp am Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte Eidertal zunächst an die erste Halbzeit an und hatte in der 31.Minute kein Glück, als ein missglückter Holsteiner Versuch, den Ball mit dem Kopf ins eigene Toraus zu klären, an die Latte klatschte und Lena im Nachgang zu dieser Situation auch leider nur den Pfosten traf. Wenn schon das Glück fehlt ist das Pech nicht weit: In der 39.Minute kam es dann wie es bei solchen Spielen zwangsläufig kommen muss: Eine Ecke von Holstein wurde per Kopfball zum Ausgleich genutzt. Nur 5 Minuten später führte beim Versuch einen Ball aus der Abwehr zu klären, ein unglücklicher Abpraller am eigenen Mann zur Torchance für Holstein, die prompt zur 1:2 Führung für die KSV umgesetzt wurde.... Holstein wurde in der Folge natürlich selbstsicherer und das Spielgeschehen verlagerte sich leider weiter in Richtung Eidertaler Tor. Bjarne hatte in der 47.Minute zwar noch den Ausgleich auf dem Fuß, aber das nächste Tor machte wieder Holstein im Anschluss an eine Ecke in der 51.Minute zum 1:3 Endstand bei einem von beiden Mannschaften äußerst fair geführten Spiel!

 

Für ihr wirklich tolles Spiel konnten sich leider nicht belohnen: Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Leon P, Mika (TW), Lena, Maxim, Felix und Jakob.

 

 

 

GB

 

 

 

Liam mit dem Führungstreffer für Eidertal
Liam mit dem Führungstreffer für Eidertal

16.09.2017

Qualifikationsspiel zur Verbandsliga gegen den TSV Kronshagen

Ergebnis: 1:1 (1:0)

Deutlich hinter den eigenen Möglichkeiten blieben heute, in ihrem ersten Qualifikationsspiel zur Verbandsliga, unsere 05er. In der ersten Halbzeit hatte Eidertal zwar das Spielgeschehen im Griff, konnte aber lediglich ein Tor in der 9.Minute durch Liam, nach Zuspiel von Annaleen, generieren. Dabei muss dem Gegner für seine Einsatzbereitschaft und Spieleinstellung aber auch ein großes Kompliment ausgesprochen werden. Bei Eidertal ließ heute wieder einmal die Zweikampfsicherheit zu wünschen übrig und die Passquote stagnierte ebenfalls auf eher niedrigem Niveau. Deshalb gelang Kronshagen in der 4.Minute der zweiten Halbzeit, nach einem Ballverlust durch einen Zuspielfehler ins Mittelfeld, der Ausgleich zum 1:1. Die Konsequenz: Eidertal wurde noch unsicherer im Spielaufbau und Kronshagen bekam natürlich gewaltigen Auftrieb. Am Ende hätte auch Kronshagen gewinnen können, wenn nicht Mika in der 50.Minute nochmals bravurös gehalten hätte. Es blieb aber bei einem, beide Halbzeiten betrachtet, gerechten Unentschieden.
Für Eidertal spielten: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Hannah, Ksawier, Leon P, Mika (TW), Lena, Maxim, Felix, Tjark (ETW) und Jakob.

 

GB

 

 

 

10.06.2017

Sommer-Cup des Gettorfer SC

Ergebnis: Platz 1 !

 

D1-Saison 2016/2017

tolle Stimmung; -nicht nur in der Mannschaft!
tolle Stimmung; -nicht nur in der Mannschaft!

03.09.2017

VR-Cup des Osterrönfelder TSV

Viel Licht aber auch ein wenig Schatten für Eidertals 05er auf dem D1-Turnier in Osterrönfeld.

Äußerst verschlafenen war der Start der Eidertaler U13 gegen den TSV Heiligenstedten. Mit 1:2 mussten sie sich am Ende, der gerade einmal mit 10 Minuten sehr knapp bemessenen Spielzeit, zufrieden geben; -nach 0:2 Rückstand. Ausgerechnet gegen den Gegner, den man am dringendsten hätte schlagen müssen um ins Halbfinale einzuziehen. Nach der Vorrunde reichte es mit insgesamt 3 Siegen, 2 Unentschieden und dieser Niederlage nur zum 3.Platz in der Gruppe. Dabei hatte sich die Mannschaft im Verlauf des Turniers enorm gesteigert und über weite Strecken wirklich sehenswerten Fußball auf ein Tor gespielt. Das Penaltyschießen um Platz 5 hätte die Mannschaft gerne durch ein richtiges Spiel ersetzt; -aber nicht nur, weil dieses ebenfalls knapp verloren wurde. Am Ende zwar „nur“ Platz 6 von 16, aber das gute Gefühl eine sehr konkurrenzfähige Mannschaft für die bevorstehende Saison aufgestellt zu sehen!

Es waren alle dabei, bis auf unseren verletzten Simon!

GB

"Welches Eckerl hättens denn gern...?" Elias kurz vor seinem Treffer zum 0:1 für Eidertal. Leider war die Kamera zu langsam mit dem Scharfstellen.
"Welches Eckerl hättens denn gern...?" Elias kurz vor seinem Treffer zum 0:1 für Eidertal. Leider war die Kamera zu langsam mit dem Scharfstellen.

20.05.2017

VL beim TSV Neudorf-Bornstein

Ergebnis: 1:1 (0:0)

Es war das letzte Verbandsligaspiel für unsere 05er in der Saison 16/17. In der Tabelle stand ein hervorragender 5.Platz für Eidertal bereits fest. Nun ging es darum, gegen den aktuellen Tabellenzweiten, wie bereits im Hinspiel, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das gelang Eidertal absolut und am Ende konnte unsere D1 den Neudorf-Bornsteinern in dieser Verbandsligasaison, von allen Mannschaften die meisten Punkte abknöpfen (4)! Es entwickelte sich ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, mit nur wenigen guten Torchancen auf beiden Seiten. Die erste davon hatte Neudorf-Bornstein in der 15.Minute mit einem Angriff über Rechts und einem Abschluss knapp am Tor vorbei. Erst in der 29.Minute folgte die zweite große Torchance in dem Spiel, diesmal für Eidertal durch Anton, der allein vorm gegnerischen Torwart leider ebenfalls ohne Glück im Abschluss blieb. In der 40.Minute schließlich, erreichte ein Ball den vor dem Tor Neudorf-Bornsteins frei stehenden Elias, der noch reichlich Zeit hatte, sich die Ecke herauszusuchen und kurz vor dem Dazwischengrätschen der Neudorf-Bornsteiner Verteidigung, eiskalt vollstrecken konnte (0:1). Eidertals Führung hielt genau eine viertel Stunde bis zur 55.Minute, als Neudorf-Bornstein aus kurzer Distanz doch noch ausgleichen konnte. Lautstark feierten die Gastgeber den Treffer, weil sie mit diesem Ergebnis den zweiten Platz in der Tabelle, hinter Klassenprimus Holstein Kiel, sichern konnten.  So blieb es denn auch bei dem gerechten Unentschieden, mit dem beide Mannschaften durchaus zufrieden sein konnten.
Es spielten: Elias, Selim, Simon, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob und Serhat

 

GB

 

 

 

 

Liam mit der Chance zum Führungstreffer
Liam mit der Chance zum Führungstreffer

3.05.2017
VL gegen TSV Kronshagen
Ergebnis: 0:1 (0:1)

In diesem Spiel wäre mehr für Eidertal möglich gewesen. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel schenkten sich beide Mannschaften nicht viel. Kronshagen versuchte aus der körperlichen Überlegenheit zum Erfolg zu kommen, während Eidertal versuchte sich mit geschicktem Passspiel aus Zweikämpfen herauszuhalten. So waren es auch immer wieder schnelle Spielkombinationen, die Eidertal gefährlich vor das Kronshagener Tor brachten. Die ersten erwähnenswerten Torchancen des Spiels gehörten auch Eidertal: In der 5.Minute konnte der Kronshagener Torwart eine Ecke nur abklatschen und im Nachschuss traf Anton die Latte. In der 7.Minute kam Eidertal durch eine schöne Kombination über Leon in der Mitte auf Liam, der nochmal quer zu Anton legt. Leider war ein Kronshagener Abwehrspieler einen Schritt schneller. Schließlich gab es noch eine gute Chance für Eidertal in der 12.Minute als Leon (allerdings aus abseitsverdächtiger Position) alleine vorm Torwart der Kronshagener auftauchte. Sozusagen mit der ersten ernst zu nehmenden Möglichkeit Kronshagens, fiel auch der spielentscheidende Treffer durch einen Weitschuss der sich genau in den linken Winkel hinter Simon senkte (0:1 in der 16.Minute). Hiernach hatte Eidertal in der ersten Hälfte nur noch eine Chance durch Annaleen in der 23.Minute am langen Eck vorbei, während Kronshagen was Chancen betrifft aufholen konnte. In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Kronshagener insgesamt noch 3 gute Chancen, während bei Eidertal nur der Lattentreffer von Annaleen zählbar war. Eidertal konnte sich für das gute Spiel leider nicht mit einem Punkt belohnen, der mehr als gerechtfertigt gewesen wäre.
Es spielten: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Simon (TW), Bjarne, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob und Serhat

 

GB

 

 

 

Leon P. mit dem 2:6 für Eidertal kurz vor Ende des Spiels
Leon P. mit dem 2:6 für Eidertal kurz vor Ende des Spiels

07.05.2017
VL beim Team Förde

Ergebnis: 2:6 (2:2) für Eidertal Molfsee

Eins der besseren Spiele von Eidertals D1 in der aktuellen Saison konnten die Zuschauer an diesem Tag in Rieseby erleben; -wenn man einmal die erste Halbzeit außer Acht lässt. Nachdem sich Eidertal im Mittelfeld der Verbandsliga Nord-Ost bereits festgebissen hat und mit den letzten drei Spielen der Saison auch kaum noch eine Veränderung des Tabellenplatzes zu erwarten ist, begab sich unsere Mannschaft recht gelassen zum Team Förde. In der elften Minute des Spiels bediente Serhat mit einem Steilpass Anton, der in gewohnter Manier den Ball zwischen kurzem Pfosten und Torwart in das gegnerische Tor beförderte (0:1). Leider hielt die Freude über die Führung nicht einmal eine Minute an, weil ein hohes Bein Serhats im Strafraum unserer D1, den Gegenspieler am Kopf traf und der Schiedsrichter daraufhin zu Recht auf Neunmeter entschieden hat. Lukas im Eidertaler Tor war gegen den platzierten Schuss in der 12.Minute chancenlos (1:1). In der 20.Minute konnte das Team Förde dann noch in Führung gehen (2:1). Bei einem indirekten Freistoß (Handspiel des Torhüters beim Übertreten der Strafraumgrenze) konnte Serhat in der 24.Minute zum 2:2 Halbzeitstand ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit nahm Eidertal dann richtig Fahrt auf. Kleine Veränderungen bei den Spielpositionen führten zu einem deutlich verbesserten Spielaufbau und Spielfluss. Mit zunächst zwei weiteren tollen Torchancen von Anton (40‘) und Serhat (42‘) war der Führungstreffer von Eidertal zum 2:3 durch Felix mit dem Kopf nach Ecke von Annaleen in der 43.Minute überfällig. Felix war es auch zwei Minuten später, der nach Flanke von Anton in den Strafraum zum 2:4 erhöhen konnte (45‘). Das 2:5 nur eine Minute später, als Felix auf Liam zurück legte und dieser den Ball platziert in den rechten Winkel schlenzte (2:5, 46‘). Hiernach folgten mehrere Chancen für Eidertal (46‘ Leon P, 50‘ Mika, 51‘ u. 54‘ wieder Leon P) bis in der 56.Minute Leon zum 2:6 Endstand erhöhte. Vier weitere Chancen für Eidertal in den letzten 4 Minuten gegen einen resignierenden Gegner, der fast die komplette 2. Halbzeit dem Ball hinterher lief, konnten dann allerdings nicht mehr genutzt werden.
Fazit: Während sich Eidertal in der ersten Hälfte noch etwas schwer tat, war in der zweiten Hälfte überwiegend sehenswerter Kombinationsfussball von unserer D1 zu sehen.
Es spielten für Eidertal-Molfsee: Elias, Annaleen, Liam, Simon (TW), Bjarne, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix, Jakob und Serhat

 

GB

 

 

 

 

Anton (5) mit seinem zweiten Treffer zur 3:0 Führung für Eidertal
Anton (5) mit seinem zweiten Treffer zur 3:0 Führung für Eidertal

29.04.2017

VL gegen TuS Jevenstedt

Ergebnis 4:3 (4:0)

Mit dem VL-Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn TuS Jevenstedt hatte Eidertal die Gelegenheit seinen Platz im Mittelfeld der Verbandsliga Nord-Ost zu festigen. Nach über vier Wochen Zwangspause wegen einer Fraktur in der Hand, war heute auch wieder Anton mit dabei. Mit zwei eigenen Toren und einer Torvorlage war er am Ende maßgeblich für den Sieg Eidertals verantwortlich.
Wer Eidertal eine Woche zuvor in Berlin erlebt hat, mußte sich die Augen reiben. Passspiel sicher, Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen und dann waren die „Vollstrecker“ auch sehr sicher im Abschluss. Nach kurzem Abtasten war es in der 6.Minute bereits soweit. Anton zieht über links außen Richtung Grundlinie, passt quer zu Liam, der dann keine Mühe hat die Eidertaler Führung zu erzielen. In der 11.Minute war es dann Anton selbst, der auf 2:0 erhöhte und in der 15.Minute dann sogar noch das 3:0 (siehe Foto) hinterher schob. In der 20.Minute erzielte Felix den letzten Treffer für Eidertal zum 4:0. Nach gerade einmal einem Drittel der Spielzeit, ein komfortabler Eidertaler Vorsprung, der keine Zweifel aufkommen ließ. Eidertal hatte den Gegner bis dahin vollständig im Griff. Nach der Halbzeitpause und Veränderungen in der Eidertaler Aufstellung bot sich dann aber ein anderes Bild. Nach dem frühen Anschlusstreffer auf Grund einer Unkonzentriertheit bei der Spieleröffnung (36.Minute; 4:1), bekam der Gegner zusehends Aufwind. Mit dem (berechtigten) Neunmeter für Jevenstedt wegen Schubsen im Strafraum in der 42.Minute kamen die Gäste erneut ein Stück näher an den Ausgleich (4:2) und nutzten kaum eine Minute später eine viel zu zaghafte Eidertaler Defensivleistung (Konfusion im eigenen Strafraum) um auf 4:3 aufzuschließen. Jetzt mußte Eidertal enorm aufpassen nicht noch überrollt zu werden. Mit großer Mühe und einem überpünktlichen Abpfiff des Spiels durch den Schiedsrichter, wurde der fast dahingeschmolzene Vorsprung noch über die Zeit gerettet.

Es spielten: Elias, Selim, Liam, Simon (TW), Bjarne, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob, Serhat und Felix

 

GB

 

 

 

22.-23.04.2017

Silbercup 2017 des TSV Rudow 1888 in Berlin

Platz 13 in der Silberrunde

Berlin, Berlin wir f(u)hren nach Berlin....

...und nahmen am 2-tägigen 2017er Silbercup für D-Junioren des TSV Rudow 1888 teil. Nun; -der Verein TSV Rudow sagte uns Nordlichtern ungefähr genauso viel wie Eidertal Molfsee dem Gastgeber aus Berlin. Ein Blick in das Programmheft erschloss dann aber nähere Informationen rund um das Teilnehmerfeld mit immerhin 26 Mannschaften. So zählt der TSV Rudow aus dem Süden Berlins zu einem der größten und erfolgreichsten Berliner Fußballvereinen, mit immerhin 10 Herren und 26 Jugendteams (!) Und der Rest des Teilnehmerfeldes strotzte mit bekannten Namen einiger Leistungszentren wie Hertha BSC, Hannover 96, RB Leipzig, Hansa Rostock, Hallescher FC, Energie Cottbus und Mannschaften aus Italien, Russland, Polen und Tschechien waren ebenfalls vertreten.

Von Anfang an war der Wurm in Eidertals Spiel. Die Zuordnung und das Stellungsspiel stimmten nicht, Pässe wurden schlecht gespielt, kaum Zweikämpfe angenommen, der Abschluss nicht gesucht und obendrein kam dann immer auch wieder Pech hinzu. In der gesamten Vorrunde mit 5 Spielen erzielte Eidertal lediglich 1 Treffer durch Elias. Die Goldrunde wurde damit souverän umspielt. Immerhin konnten es unsere 05er den Jungs von Hertha BSC schwer machen. Wären in diesem Match nicht erneut zwei Eidertaler Geschenke verteilt worden, hätten unsere 05er vermutlich auch nur knapp gegen den späteren Turniersieger verloren (am Ende 0:3).
In der Silberrunde am nächsten Tag sollte dann alles besser werden; - das nahm sich die Mannschaft jedenfalls vor..... Leider wurde daraus nur Wunschdenken. Lediglich das Platzierungsspiel um Platz 13 gegen Slask Wroclaw (Breslau, Polen) konnten die Eidertaler mit ihrem zweiten und letzten Turniertor (Bjarne) gewinnen. Nach 2 Tagen und 12 Turnierspielen (7N-4U-1S; mit insgesamt aber auch nur 14 Gegentreffern) wurde völlig erschöpft, aber mit dem Erlebten und den Eindrücken (u.a. Madame Tussauds am Samstag Nachmittag), dennoch mehr als zufrieden, die Heimreise angetreten.

Mit dabei waren: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Jude, Leon P, Maxim, Jakob, Serhat, Felix und Simon (TW)

 

GB

 

 

 

0:1 Führung für Eidertal durch Leon Pantel in der 15.Minute
0:1 Führung für Eidertal durch Leon Pantel in der 15.Minute

01.04.2017
VL beim FC Fockbek
Ergebnis: 1:2 (0:1) für Eidertal Molfsee

Eidertal musste an diesem Spieltag auf Mika, Felix und Anton verzichten, aber es gab trotzdem eine große Zuversicht in der Mannschaft die Hinspielpleite wieder ausbügeln zu können. Es entwickelte sich ein Spiel auf eher unterdurchschnittlichem Niveau mit leichten Vorteilen für Eidertal über die gesamte Spieldistanz. Bis zur 15.Minute dauerte es jedoch, bis etwas Zählbares dabei herauskam: Leon Pantel setzte sich über die Mitte durch und zielte geschickt auf das lange Eck zur 0:1 Führung für unsere D1. In der 44.Minute, nach zwischenzeitlichem Seitenwechsel, machte sich die bei solchen Spielen fast unvermeidliche Eidertaler Aufmerksamkeitslücke bemerkbar. Eidertal schaffte es nach einem Vorstoß des Gastgebers trotz mehrfacher Ballkontakte nicht, den Ball aus dem eigenen Torraum zu klären, so dass im Getümmel der Roten und Blauen Spieler am Ende der Ball hinter Lukas in unserem Netz landete (1:1). Vier Minuten später die erneute Führung unserer Mannschaft nach einer Ecke von Annaleen, die ein Fockbeker Spieler unglücklich und kaum haltbar für den eigenen Torwart zum 1:2 Endstand abwehren sollte. Am Ende eine knappe, aber gelungene Revanche bei einem gar nicht mal so guten Spiel Eidertals.

Für die SpVg Eidertal-Molfsee spielten: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Jude, Leon P, Maxim, Jakob, Serhat, Lukas(TW) und Simon (TW)

 

GB

 

 

 

 

Beim Freistoß genau in die sich öffnende Lücke getroffen; -Siegtreffer zum 0:1 für die SG! Verdeckt und unhaltbar für Simon
Beim Freistoß genau in die sich öffnende Lücke getroffen; -Siegtreffer zum 0:1 für die SG! Verdeckt und unhaltbar für Simon

25.03.2017

VL gegen SG Klausdorf/Raisdorf

Ergebnis: 0:1 (0:1)

In einem unerwartet ausgeglichenen Match mit einer beherzt aufspielenden Eidertaler Mannschaft, führte eine Standardsituation für die Gäste zum einzigen Tor des Spiels.

In den ersten 15 Minuten konnte Eidertal die körperlich deutlich überlegenen Gäste nicht nur recht gut in Schach halten, sondern spielte sich immer wieder geschickt vor das gegnerische Tor, wo dann jedoch der letzte Biss fehlte. Auf der anderen Seite taten sich die Gäste schwer unsere Defensive zu überwinden. In der 20.Minute war es deshalb auch ein Freistoß der SG, der unter der Mauer hindurch seinen Weg ins Eidertaler Tor fand und zum Siegtreffer für die SG werden sollte. In der Folge führten einige Ballverluste durch ungenaue Pässe oder verlorene Zweikämpfe dazu, dass die Gäste etwas mehr vom Spiel hatten und auch öfter vor das Eidertaler Tor kamen. Zwingende Torchancen konnten sie aber auch nicht wirklich generieren. Mit ein wenig Glück hätte Eidertal gegen die starke SG zumindest ein Unentschieden erreichen können. Trotz der Niederlage darf man mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein und blickt nun zuversichtlich auf das nächste Spiel in Fockbek, auch wenn unsere D1 noch einen weiteren Wermutstropfen hinnehmen muss: Anton hat sich im Zweikampf eine Fraktur der Mittelhand zugezogen und fällt 4 Wochen aus. Gute Besserung, Anton!

Es spielten: Elias, Annaleen, Selim, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix, Jakob, Serhat, Lukas(TW) und Simon (TW)

 

GB

 

 

 

 

 

18.03.2017
VL bei Holstein Kiel
Ergebnis: 9:0 (6:0)

Kurzbericht:

Kantersieg der KSV
In einem wenig spannenden Spiel zeigte sich Eidertal von Beginn an von einer ganz anderen Seite als eine Woche zuvor gegen Neudorf/Bornstein. Bereits in der 4.Minute begann das Holsteiner Torfestival und erst die Halbzeitpause nach dem 6:0 brachte kurzzeitig Entspannung für Lukas im Eidertaler Tor. In einem bleibt sich unsere Mannschaft treu: Die Leistung war, -wie letzte Woche auch-, ziemlich homogen………(!)
Nach der Halbzeitpause schaltete Holstein einen Gang herunter und nahm die Gelegenheit war, auch mal einem Torwart Spielpraxis auf dem Feld zu gönnen. Es fielen dann auch nur noch 3 Tore zum, mehr als verdienten, 9:0 Endstand. Wenigstens nicht zweistellig, muss man am Ende sagen!
Für Eidertal spielten: Elias, Selim, Liam, Bjarne, Anton, Jude, Leon P, Mika, Maxim, Felix,  Jakob, Serhat und Lukas (TW)

 

GB

 

 

da war Selim vorbei und hatte keine Mühe mehr das 2:1 zu erzielen
da war Selim vorbei und hatte keine Mühe mehr das 2:1 zu erzielen

11.03.2017
VL gegen den TSV Neudorf/Bornstein
Ergebnis: 3:1 (3:1)

Eidertal schaffte die Sensation des Tages gegen den unangefochtenen Spitzenreiter in der Verbandsliga Nord/Nordost der D-Junioren; -und dies nicht unverdient! Vielleicht war der Gegner gehandicapt, überrascht, oder hatte zu wenig Spielpraxis auf topfebenem Kunstrasenuntergrund!? Tatsache aber ist, dass Eidertals U13 heute eine enorm geschlossene Mannschaftsleistung von der ersten bis zur letzten Spielminute präsentierte. Bereits in der zweiten Minute sah alles nach einer klaren Sache für unseren favorisierten Gast aus. Nach Ecke Neudorf/Bornsteins setzte sich deren Größenüberlegenheit im Strafraum durch und der daraus resultierende Kopfball landete in Eidertals Maschen zum 0:1. Unsere Jungs und Annaleen ließen sich davon aber nicht beeindrucken und hielten in der Folge sehr erfolgreich gegen Neudorfs Ambitionen, die Führung auszubauen. Eine konsequente und effektive Eidertaler Defensive konnte immer wieder das eigene Mittelfeld oder die eigene Offensive in Szene setzen womit stete Gefährlichkeit signalisiert wurde. In der 15.Minute war es dann soweit: Annaleen setzte sich über Rechts durch und zielte erfolgreich mit einem strammen Schuss in die lange Ecke zum, mittlerweile verdienten aber für Neudorf/Bornstein, völlig überraschenden 1:1. Das war das Signal an die Mannschaft, dass noch mehr möglich ist und kaum zwei Minuten später legte Selim nach, indem er Neudorfs Torwart geschickt aussteigen ließ und völlig abgeklärt zum 2:1 erhöhte. Unser Gast wirkte mit jeder weiteren Spielminute ratloser, einen Weg für den Ball in das Eidertaler Tor zu finden und so gelang Liam nach Vorarbeit von Anton in der letzten Minute der ersten Halbzeit ebenfalls völlig abgeklärt der Treffer zum 3:1 Halbzeit- und Endstand der Partie. Die Entscheidung Heikos, weiterhin den Druck in der Offensive aufrecht zu erhalten und sich jetzt nicht aufs Verteidigen zu konzentrieren bescherte der Mannschaft in der zweiten Hälfte sogar noch weitere Chancen das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Die Chancenausbeute Eidertals wäre deshalb der einzige Kritikpunkt am heutigen Eidertaler Spiel!
Neben der Teamleitung verantwortlich für das Ergebnis: Annaleen, Leon D, Selim, Liam, Bjarne, Anton, Jude, Leon P, Maxim, Jakob, Serhat, Lukas (TW)

 

p.s. HIER der Spielbericht von Neudorf/Bornstein

 

GB

 

 

 

Die Freude über den Sieg hielt sich bei Kronshagen in Grenzen
Die Freude über den Sieg hielt sich bei Kronshagen in Grenzen

04.03.2017
VL beim TV Kronshagen
Ergebnis: 4:0 (3:0)

Nach den ansprechenden Leistungen in der Halle war die Eidertaler Mannschaft heute, zumindest in der ersten Hälfte der Partie, kaum wiederzuerkennen. Waren es die ungeahnten Weiten des Kronshagener Spielfeldes (ca. 72x62m), die bisweilen den Überblick verschwinden ließen? Knapp zwei Minuten nach Anpfiff fiel bereits der erste Eidertaler Gegentreffer nach, sagen wir mal, viel zu zögerlichem Eidertaler Abwehrverhalten. In der 11. Minute der nächste Treffer der Kronshagener zum 2:0, der genauso wie das 4:0 in der 36. Minute in die Kategorie „Geschenke an die Gegner“ einzuordnen ist. Von den vier Kronshagener Toren in dem Match war eigentlich nur das 3:0 in der 17.Minute ein blitzsauber herausgespieltes und kaum zu verhinderndes Tor der Gastgeber. Aber auch dieses Tor hätte für sich alleine deren Sieg an diesem Tag gerechtfertigt.
Fazit: Es dauerte viel zu lange, ehe sich Eidertal auf den starken Gegner eingestellt hat. Hiernach gab es dann auch die ein oder andere zaghafte Bewegung in Richtung gegnerisches Tor mit der Möglichkeit eines Abschlusses. Alles in allem aber eine viel zu schwache Vorstellung einer Eidertaler Mannschaft, die es definitiv besser kann!

Gespielt haben: Elias, Annaleen, Leon D, Liam, Lukas (TW), Anton, Jude, Leon P, Maxim, Felix, Jakob und Serhat

 

GB

 

 

 

 

Freude über den dritten Platz bei der HKM         (Bild:GR)
Freude über den dritten Platz bei der HKM (Bild:GR)

 

26.02.2017
Endrunde der Hallenkreismeisterschaft für D-Junioren in Kiel
Hervorragender 3.Platz für Eidertal
Mit einer starken Vorstellung gegen den MTV Dänischenhagen (3:0) und Holstein Kiel (4:2), schaffte unsere D1 als einziger Gruppensieger der HKM-Vorrunde den Einzug in das Halbfinale der Endrunde. Lediglich der SG Klausdorf/Raisdorf musste man sich bis dahin knapp geschlagen geben (2:3). Im etwas turbulenten Halbfinale gegen den Heikendorfer SV fiel während der regulären Spielzeit kein Tor. Das ungeliebte Neunmeterschießen sollte deshalb über das Weiterkommen entscheiden. Eidertal zog am Ende den Kürzeren und somit blieb das Spiel um Platz 3 gegen den ebenfalls sehr stark aufspielenden Kieler MTV. Mit einem ungefährdeten Sieg (2:0) belohnten sich unsere Jungs und Mädel schließlich mit dem Bronzerang, der anschließend noch beim Griechen gefeiert wurde. Den ganz großen Pokal mit nach Hause nehmen, durfte in diesem Jahr aber die SG Klausdorf/Raisdorf

Es spielten: Annaleen, Liam, Bjarne, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix und Serhat.

 

GB

 

 

 

Das 3:0 gegen Suchsdorf.
Das 3:0 gegen Suchsdorf.

18.02.2017

Vorrunde zur D-Junioren Hallenkreismeisterschaft Kiel
Eidertals U13 wurde der Favoritenrolle in Gruppe 4 der Vorrunde gerecht; -Platz 1

Mit dem Suchsdorfer SV und dem Kieler MTV als Kreisligisten, traten noch der TSV Altenholz und der SV Hammer aus der Kreisklasse A1 , sowie der SVE Comet aus der Kreisklasse A2 in Gruppe 4 der Vorrunde gegeneinander an. Für Eidertal, als einzigem Verbandsligist in dieser Vorrundengruppe, sollte der Einzug in die Finalrunde am nächsten Wochenende keine ernsthaften Probleme bereiten.
Nach den ersten drei Begegnungen gegen den SV Hammer (2:0), KMTV (4:0) und den Suchsdorfer SV (3:0) schlich sich in der vierten Begegnung gegen den TSV Altenholz, nach zwischenzeitlicher 4:0 Führung, eine plötzliche „Konzentrationslücke“ in der Defensivarbeit ein, was unseren Gegner innerhalb kürzester Zeit noch gefährlich auf 4:3 aufholen ließ. Eidertal war der Gruppensieg hiernach aber nicht mehr zu nehmen und das letzte Spiel gegen den SVE Comet wurde schließlich auch ungefährdet mit 7:1 gewonnen.
Fazit: Auch wenn Eidertals Vorstellung am heutigen Tag sicherlich beeindrucken konnte, darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Finalrunde in 8 Tagen ein ganz anderes Format haben wird. Mit der KSV Holstein (U12) und dem TSV Kronshagen U13 sind zwei weitere, enorm starke Gruppensieger mit blütenreiner Weste aus der Vorrunde am Start und mit der SG Klausdorf/Raisdorf U13 auch noch ein dritter Verbandsligist in der Endrunde. Solche phasenweise Einbrüche wie in dem vierten Spiel heute darf man sich dann zu keiner Zeit erlauben, weil jedes einzelne daraus entstehende Tor über Sieg oder Niederlage entscheiden kann.
Mit dabei heute: Annaleen, Leon D, Liam, Bjarne, Lukas (TW), Anton, Leon P, Mika, Felix und Serhat.

 

GB

 

 

 

06.02.2017

Hallenturniere Selent/Ahrensbök/Eckernförde/Kiel

Vier anstrengende Hallenturniere liegen, seit dem eigenen Hallenturnier, mittlerweile auch wieder hinter unseren 05ern. Den Beginn machte das U13 Turnier des TSV Selent. Knackpunkt des Turniers war die Tatsache, dass die Spiele (im 4-1 Modus) jeweils 14 Minuten dauerten und die Mannschaft, nach der Verletzung Judes schon früh im Turnier, quasi nur noch einen Auswechselspieler hatte. Im vorletzten Spiel reichte die Kraft noch nicht einmal mehr für Torschüsse….Platz 3 dennoch ein sehr gutes Ergebnis. Das nächste Turnier lotste hauptsächlich die beim Selenter Turnier Daheimgebliebenen nach Ahrensbök. Mit einer soliden Leistung konnte auch hier der 3. Platz eingefahren und das Turniergeld wieder zurückerspielt werden. Am 04. Februar wurde in Eckernförde der alljährliche Markant-Cup für E- und D-Junioren ausgetragen. Eines der größten Hallenturniere für Jugendmannschaften der Region mit, in der Regel, erstklassiger Besetzung der älteren Jahrgänge. Unter 18 Mannschaften wurde knapp der 5.Platz im Neunmeterschießen verpasst. Spielerisch war Molfsee an diesem Tag nicht besonders gut, kämpferisch dafür eine Klasse für sich! Schon am nächsten Tag folgte das Turnier der KSV Holstein U12. Da dies ein explizites U12 Turnier sein sollte, mussten unsere drei 2004er komplett aussetzen. Auch wenn hier „nur“ der fünfte Platz erspielt werden konnte, zeigte sich Molfsee äußerst konkurrenzfähig!
Die einzelnen Spielergebnisse sind unter "Ergebnisse" aufgeführt.

 

GB

 

 

 

Eidertal A und Eidertal B
Eidertal A und Eidertal B

07.01.2017

Eigenes Hallenturnier in der Bärenkrughalle Molfsee

--Erfolgreiches U13-Juniorenturnier der Eidertaler D1--


Der Tag begann mit Blitzeis und spiegelglatten Straßen in weiten Teilen Schleswig-Holsteins. Trotzdem machten sich alle eingeladenen Mannschaften auf den Weg in die Bärenkrughalle nach Molfsee, wo sie auch wohlbehalten angekommen sind.

 

Wie im letzten Jahr wurde in zwei Staffeln mit je 5 Teams gespielt. Eidertals U13 hatte Heiko erneut in zwei Mannschaften aufgeteilt, wobei diesmal jedoch nicht ausgelost, sondern mit Eidertal A eine reine 2005er Mannschaft zusammengestellt wurde. Immerhin 5 Verbandsligisten und 4 Kreisligisten waren am Start. Ein anspruchsvoll besetztes Turnier also, welches interessanten und guten Hallenfussball versprach. Beide Eidertaler Teams starteten mit einer Niederlage in das Turnier. Eidertal B verlor gegen den VFB Lübeck mit 1:4 und Eidertal A traf es gegen den späteren Turniersieger Holstein Kiel mit 0:4 sogar noch heftiger. Während Eidertal A gegen den PSV Neumünster im zweiten Spiel wieder Boden gut machen und das Spiel deutlich mit 5:0 gewinnen konnte, erwischte es Eidertal B erneut. Gegen den souveränen Vorjahressieger und heutigen Turnierzweiten, den Kaltenkirchener TS, gab es die nächste Niederlage (0:5). Ein Unentschieden gegen den Gettorfer SC (1:1) und ein Sieg gegen den KMTV (5:1) ebnete Eidertal A den Weg in das große Halbfinale. Eidertal B schaffte es mit einem Sieg gegen die SG Probstei (4:2), aber einer Niederlage gegen den TSV Neudorf-Bornstein (1:4) leider nur in das kleine Halbfinale. Mit einer deutlichen und verdienten 0:4 Niederlage gegen den Kaltenkirchener TS verpasste Eidertal A das Finale, während ein Unentschieden mit anschließend gewonnenem Neunmeterschießen gegen den PSV Neumünster, Eidertal B das Spiel um Platz 5 ermöglichte. Eidertal B mußte erneut gegen den VFB Lübeck antreten und konnte das Spiel diesmal wesentlich offener gestalten als in der Vorrunde. Am Ende reichte es aber dennoch nicht (0:2) und somit blieb ein sehr respektabler 6. Platz. Eidertal A setzte im Spiel um Platz 3 noch einmal alle Reserven ein und konnte, weniger spielerisch, dafür aber ganz klar kämpferisch, Neudorf-Bornstein den Sieg abringen (2:1).  Verdienter Turniersieger wurde die KSV Holstein, die in einem reinen U13-Endspiel den Kaltenkirchener TS mit 2:0 bezwingen konnte und an diesem Tag ungeschlagen blieb.
Die Endplatzierungen: 1. Holstein Kiel U13, 2. Kaltenkirchener TS U13, 3. Eidertal A U12, 4. TSV Neudorf-Bornstein U13, 5. VFB Lübeck U12, 6. Eidertal B U13, 7.PSV Neumünster U13, 8. Gettorfer SC U12, 9. SG Probstei U12, 10. Kieler MTV U12

 

An dieser Stelle noch ein großer Dank an alle unsere Gäste für die Fairness und das vorbildliche Verhalten.

GB

 

 

 

10.12.2016

VL gegen KSV Holstein Kiel

Ergebnis: 0:5 (0:3)

Unsere 05er erwarteten an diesem Tag den Titelaspiranten der Verbandsliga Schleswig Holstein. Also hatte Eidertal im Grunde nichts zu verlieren, sondern konnte nur an Erfahrung gewinnen! Eigentlich sollte das Match deshalb ganz locker genommen werden, aber trotzdem machte sich Nervosität und übertriebener Respekt vor dem Gegner auf dem Feld breit. Die Folge hiervon war, dass unsere 05er nicht mit dem nötigen und von ihnen gewohnten Druck gegen den Ball agierten, dem Gegner zu viel Raum ließen und sich viele kleine Flüchtigkeitsfehler einschlichen, die von Holstein zum Glück nicht alle zum Torerfolg genutzt werden konnten.
Solch ein kleiner Fehler bei einem Eidertaler Einwurf in der 7.Minute führte zu einem Ballverlust in der eigenen Hälfte und dem konsequenten Abschluss zum 0:1, als der Rest der Mannschaft gedanklich noch in der Vorwärtsbewegung war. Dass Holstein reaktions-(und)-schnelle Stürmer hat, zeigte sich dann in der 10.Minute, als ein allzu lässiger Umgang mit dem Ball in der Nähe der eigenen Grundlinie zum 0:2 führte. Damit war das Kapitel „Sensation“ bei diesem Spiel  bereits ausgeklammert. Beim 0:3 in der 15.Minute lässt sich Eidertal auch eine gewisse, sagen wir „Gegenwehrlosigkeit“, nicht absprechen. Dazwischen und in den folgenden 42(!) Minuten haben sich unsere 05er aber sehr wacker geschlagen und kamen auch noch zu eineinhalb Chancen durch Liam. Deshalb hätten die Tore zum 0:4 (dem eine abseitsverdächtige Position vorausging) in der 57. Minute und eine Minute später das 0:5 eigentlich nicht mehr sein müssen. Holstein war aber der erwartete Gegner, taktisch, spielerisch und körperlich einfach kompletter. –ein Titelaspirant eben!
Für Eidertal: Annaleen, Leon D, Selim, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix, Jakob, Serhat, Lukas (TW)

 

GB

 

 

 

 

 

Serhat mit dem Oberschenkel zur 1:0 Führung
Serhat mit dem Oberschenkel zur 1:0 Führung

03.12.2016

VL Heimspiel gegen Team Förde

Ergebnis: 1:1 (1:1)

Eine Woche nach dem ersten Dreier in der Verbandsliga erhofften sich unsere 05er erneut die Punkte sichern zu können. Leider entwickelte sich das Spiel nicht in der erhofften Art und Weise. Vielleicht lag es an den unangenehmen Wetterverhältnissen mit viel Nebel und Minusgraden, warum nicht nur der angesetzte Schiedsrichter fern blieb, sondern auch auf beiden Seiten kein richtiger Schwung auf dem Platz aufkam. Unter Carsten Strucks Aufsicht hatte Eidertal in der 3.Minute eine erste ernstzunehmende Chance durch Liam. Zwei Minuten später schaffte es Serhat nach einer Ecke von Annaleen, den Ball mit dem Oberschenkel zur 1:0 Führung ins Netz zu befördern. Leider konnten die Gäste ebenfalls nach einer Ecke in der 11.Minute zum 1:1 ausgleichen. Hiernach tat sich in der ersten Hälfte aber nichts Erwähnenswertes mehr! Nach dem Seitenwechsel hatte sich Annaleen in der 38.Minute ein Herz gefasst und tankte sich aus der eigenen Abwehr mit dem Ball bis an den gegnerischen Strafraum. Der Abschluss konnte vom Torwart der Gäste aber glänzend pariert werden. Etwas mehr Glück hatten die Gäste, als Elias in der 48.Minute den Ball nur an den Pfosten schnippen konnte. Hiernach gab es nochmals eine Chance für Annaleen und Liam (51. Und 55.) und dazwischen ein Pfostentreffer der Gäste (53.)
Es hätten beide Mannschaften bei dem deutlich unterkühlten Match gewinnen können. So gab es aber eine gerechte Punkteteilung.
Es spielten: Elias, Annaleen, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix, Jakob, Serhat, Lukas (TW)

 

GB

 

 

 

 

Große Freude nach dem Siegtreffer von Eidertal durch Jakob
Große Freude nach dem Siegtreffer von Eidertal durch Jakob

27.11.2016

VL beim TuS Jevenstedt

Ergebnis: 1:2 (1:1) für Eidertal

Erster Sieg in der Verbandsliga!

Mit einer soliden Leistung auf schwierigem Boden haben Eidertals 05er verdient ihren ersten „Dreier“ eingefahren.

Über die gesamte Spieldistanz ließ Eidertal kaum gefährliche Aktionen des Gegners zu. Jevenstedt versuchte in der ersten Halbzeit mit langen Bällen auf deren schnelle Außenstürmerin das Eidertaler Abwehrbollwerk mit Serhat in der Innenverteidigung und Annaleen und Bjarne in der Außenverteidigung zu knacken. Genau dies gelang Jevenstedt dann in der 24.Minute durch einen durchaus sehenswerten und rasanten Alleingang der Nr.11 zum 1:1. Zuvor jedoch erzielte Annaleen mit einem Freistoß über sämtliche Köpfe hinweg und am Jevenstedter Torwart vorbei die Eidertaler Führung zum 0:1 (10.Minute). Dazwischen hatte in der 20.Minute Anton außerdem noch eine tolle Möglichkeit den Vorsprung Eidertals zu erhöhen.
In der zweiten Hälfte kamen Jakob für Leon D, Leon P für Anton und Simon für Lukas (TW). Es folgten weitere hochkarätige Eidertaler Chancen durch Liam (37. und 39.), Selim (43.) und wieder Liam (47. und 53.) bevor Jakob schließlich nach Vorarbeit von Serhat in der vorletzten Minute den Deckel auf die drei Punkte setzen konnte (1:2 in der 58.Minute).
Für Eidertal unterwegs: Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob, Serhat, Simon(TW) und Lukas (TW)

 

GB

 

 

 

 

Leon Pantel erzielt das 2:2 mit dem Kopf
Leon Pantel erzielt das 2:2 mit dem Kopf

19.11.2016

VL Heimspiel gegen den FC Fockbek

Ergebnis: 2:4 (0:2)

Bei wesentlich angenehmeren äußeren Bedingungen als im ersten VL-Spiel letzte Woche, durften unsere Eidertaler gegen die D1 des FC Fockbek den nächsten Versuch starten ihren ersten Punkt in der Verbandsliga zu ergattern. Oberstes Ziel gegen den erfahrenen „alten“ Jahrgang war aber, nicht ganz so „alt“ auszusehen wie beim Spiel gegen Klausdorf/Raisdorf und den Gegner möglichst zu ärgern. Am Ende des sehr fairen Spiels wäre tatsächlich fast ein Punkt für Eidertal drin gewesen! Eidertal startete in der ersten Halbzeit in einer kompletten 2005er Formation. Unsere 05er hatten in den ersten Minuten auch zunächst die Oberhand und hielten problemlos mit den Fockbekern mit. Nach einem Ballverlust der Eidertaler in der 18.Minute, zirkelte der aufs Eidertaler Tor zustürmende Fockbeker Spieler in seinem dritten Versuch (1. Abwehr Simon, 2. Pfosten) den Ball schließlich zum 0:1 ins Eidertaler Tor. In der 22.Minute fiel das 0:2 dann schon wesentlich professioneller nach einem schönen Diagonalpass in die Spitze und dann flach an Simon vorbei. Es gab sie aber auch noch; -die Chancen für Eidertal. In der 24.Minute durch Leon P direkt in die Arme des Torhüters und in der 3.Minute Nachspielzeit durch Leon D. Spielerisch insgesamt eine ausgeglichene erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hatte Eidertal dann mit Lukas und Anton zwei 04er in der Mannschaft und auch die erste große Chance in der 35.Minute durch Elias, der einen misslungenen Rückpass der Fockbeker  nicht richtig verwerten konnte. Anton bediente in der 51. Minute, nach seinem Vorstoß über Rechts, Liam, der den Ball sehenswert am Torhüter vorbei an den linken Innenpfosten zum 1:2 Anschlusstreffer schnippte. In der 55.Minute war die Welt aus Eidertaler Sicht wieder in Ordnung, weil Leon P nach einer Ecke von Annaleen zum verdienten Ausgleich einköpfte. Plötzlich sah es so aus, als könnte Eidertal sogar drei Punkte sichern! Leider gab es dann in der 57.Minute erneut einen leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld, der in einem Konter und dem 2:3 endete. Der Versuch Eidertals alles in die Offensive zu verlagern um vielleicht wenigstens noch einen Punkt zu ergattern endete jedoch mit einem unbedrängten Konter der Fockbeker in den letzten Sekunden des Spiels mit dem Treffer zum 2:4 Endstand.

Es spielten: Elias, Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob, Simon(TW) und Lukas (TW)

 

GB

 

 

 

 

weitere Bilder zum Spiel: ----auf das Bild klicken----
weitere Bilder zum Spiel: ----auf das Bild klicken----

12.11.2016
VL bei der SG Klausdorf/Raisdorf

Ergebnis: 6:0 (4:0)

Widrige Bedingungen bei nur knapp über 0 Grad. So manche fußballerische Aktion fiel dem rutschigen, mit Rauhreif bedeckten Kunstrasen zum Opfer. Leider kam Eidertal heute gar nicht ins Spiel. Dies lag unter anderem an der ersten Minute als Klausdorf zeigte wohin die Reise gehen sollte und selbstbewusst das 1:0 markierte. Damit waren Eidertals Ambitionen im Keim erstickt. So folgte in der 14.Minute das 2:0 und per Handneunmeter das 3:0 (21.Minute), bevor das 4:0 gerade noch vor der Halbzeitpause (30.Minute) unseren Gegner erneut erwärmen konnte.

 

Immerhin hat sich in der Zwischenzeit die Sonne breit gemacht und in der zweiten Halbzeit schienen unsere 05er nicht ganz so unterlegen. Es dauerte 19 Minuten bis der Ball erneut in Eidertals Maschen landete (5:0), der Schlusspunkt war jedoch das 6:0 in der 56.Minute. 

Mit dabei: Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Jakob, Serhat und Lukas (TW)

 

GB

 

 

05.11.2016

VW Junior-Masters Vorrunde beim TSV Kronshagen

Ergebnis: 3:0 (0:0)

Eidertals letztes Vorrundenspiel beim TSV Kronshagen hätte siegreich beendet werden müssen, um weiter zu kommen. In der ersten Hälfte war die Welt noch in Ordnung und mit ein wenig Glück hätte Eidertal durch eine Chance von Felix die Führung erzielen können. So blieb es aber bei einem fast ausgeglichenen 0:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte hatte Kronshagen dann aber klar die Federführung übernommen und erzielte in der 41.Minute den verdienten Führungstreffer nach Angriff über Links. Gerade 5 Minuten später legte Kronshagen nach und erhöhte auf 2:0 (46´). Bevor es die erste Eidertaler Chance durch Anton in der 55.Minute gab, setzte Kronshagen in der 53.Minute den Ball noch an den Pfosten. In der 60.Minute dann ein sehenswerter Schuss der Kronshagener zum 3:0 Endstand. Die letzte ernstzunehmende Torchance blieb allerdings Eidertal durch Anton in der 61.Minute vorbehalten.
Insgesamt ein gutes Spiel unserer 05er gegen einen starken Gegner, den wir auch wieder in der Verbandsliga erwarten dürfen.
Es spielten: Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Maxim, Felix, Jakob, Serhat und Lukas (TW)

 

GB

 

 

30.10.2016

VW Junior-Masters Vorrunde gegen den Osterrönfelder TSV

Ergebnis: 7:0 (4:0)

Mit einer insgesamt guten Mannschaftsleistung wurde der Osterrönfelder TSV in unserem zweiten Vorrundenqualifikationsspiel auf heimischem Kunstrasen deutlich bezwungen. Bereits in der Anfangsphase des Spiels gefiel die geschickte Raumaufteilung unserer 05er, die immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. In der 17.Minute konnte zunächst Elias nach Vorlage von Felix das 1:0 erzielen und nach einer misslungenen Spieleröffnung des Osterrönfelder Torwarts nur wenige Sekunden später Leon P auf 2:0 erhöhen. Das 3:0 in der 26.Minute erzielte Leon D und den 4:0 Halbzeitstand Liam nach Vorlage von Selim. Doch der OSV sollte auch noch zu Chancen kommen. In der 41.Minute konnte Simon, mittlerweile für Lukas ins Tor eingewechselt, mit einer schönen Parade einen Fernschuss des OSV noch aus dem oberen rechten Eck kratzen. Kurze Zeit später traf ein Schuss des Gegners nur das Außennetz. Den Endstand komplettierten in der 45.Minute erneut Leon P (5:0), Anton in der 52.Minute (6:0) und Leon D mit seinem zweiten Treffer in der 54.Minute zum 7:0 .

Es spielten für Eidertal: Elias, Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Maxim, Felix, Jakob, Serhat, Lukas (TW) und Simon (TW)

 

GB

 

 

Lukas wehrt den Neunmeter mit dem Fuß ab
Lukas wehrt den Neunmeter mit dem Fuß ab

15.10.2016

VW Junior-Masters Vorrunde gegen Büdelsdorfer TSV

Ergebnis: 1:1 (0:1)

Mit nur einem Auswechselspieler im Kader traten die Eidertaler 05er zu ihrem ersten Vorrundenspiel des Volkswagen Junior-Masters an. Da ein Großteil der Abwesenden zum Stamm der Abwehrformation gehört, mussten offensiv ausgerichtete Spieler notgedrungen in der Defensive aushelfen. Hierdurch litt natürlich wiederum Eidertals Torgefährlichkeit. Trotzdem machte die Mannschaft ihre Aufgabe erstaunlich gut. Ballbesitz, Situationen vor dem gegnerischen Tor (….nicht zu verwechseln mit Torchancen….) und Anzahl der gewonnenen Zweikämpfe konnten wesentlich deutlicher dem Eidertaler Konto zugeschrieben werden. Büdelsdorf versuchte den eigenen Kasten sauber zu halten und mit langen Bällen aus der Abwehr die eigene Torchance zu finden. So geschehen in der 8.Minute als ein langer, hoher Ball über Eidertals Abwehr flog, deren Abstimmung mit dem Torwart ausnahmsweise einmal fehlte. Der dankbare Büdelsdorfer Stürmer hatte keine große Mühe mehr das 0:1 zu erzielen. Erst in der 2. Minute der zweiten Halbzeit die nächste gefährliche Szene für Eidertal, als nach einem Ballverlust ein weiterer Büdelsdorfer Konter fast das 0:2 bedeutet hätte. In der 38.Minute traf Leon Pantel nach einem gelungenen Eidertaler Spielzug, endlich zum mehr als verdienten Ausgleich (1:1). Zwölf Minuten vor Schluß war der Schiedsrichter der Meinung einen Neunmeter für Büdelsdorf geben zu müssen, obwohl deren Angreifer lediglich fair von Eidertal gedoppelt wurde, dabei aber stürzte. Wenn dieser Strafstoß nicht reaktionsschnell von Lukas mit dem Fuß entschärft worden wäre, hätte dies tatsächlich den Spielverlauf gänzlich auf den Kopf gestellt. So blieb es dann bis zum Schluss bei dem mageren 1:1. Zu den Torchancen: Hier hatte Eidertal tatsächlich kaum welche, weil einfach viel zu selten auch ein gefährlicher Torabschluss gesucht wurde…..
Es spielten: Elias, Annaleen, Selim, Leon D, Bjarne, Anton, Leon P, Maxim, Felix und Lukas (TW)

 

GB

 

 

 

Die Nr. 13 erkennt die Abseitsposition nach dem eigenen Pass; -der Pfiff des Schiris blieb aber aus; das 0:3 für die SG war die Konsequenz
Die Nr. 13 erkennt die Abseitsposition nach dem eigenen Pass; -der Pfiff des Schiris blieb aber aus; das 0:3 für die SG war die Konsequenz

27.09.2016

Kreispokal gegen die SG Klausdorf/Raisdorf

Ergebnis 1:6 (0:2)

Nicht wieder zu erkennen war die Eidertaler Mannschaft nach dem letzten Qualifikationsspiel zur Verbandsliga gegen den TSV Kronshagen!  Nach dem kollektiven Triumph über den Gegner, nun das kollektive Versagen über die volle Spieldistanz! Mit einem Gewaltschuss in der zweiten Minute zum 0:1, läutete die SG die Eidertaler Niederlage eindrucksvoll ein. Es dauerte bis zur 18.Minute bis nach einer Ecke ein Kopfball der SG das 0:2 erbrachte. Der Spielverlauf war jedoch wesentlich deutlicher als es der Zwischenstand hätte vermuten lassen. Bis zur 2. Minute der zweiten Halbzeit dauerte es aber für die SG Klausdorf/Raisdorf um auf 0:3 zu erhöhen. Dies, mit dem Glück des Tüchtigen, weil ein klares Abseits voraus ging. In der 42.Minute dann das 0:4 nach Freistoss, der eigentlich sogar ein Neunmeter für die SG hätte sein müssen. Eidertals 05er waren auch in der zweiten Hälfte vollständig im Griff des Gegners, wenn man einmal von der 47.Minute absieht. Hier kamen unsere 05er mit einem feinen Spielzug zu ihrer einzigen, zwingenden Torchance, die durch Leon P. auch zum zwischenzeitlichen 1:4 genutzt werden konnte. Immerhin eine Chancenausbeute von 100% bei Eidertal; -das hat man auch selten. Leider folgte in der 60.Minute das 1:5 und in der 64.Minute auch noch das 1:6 für die SG. Da hatten sich Eidertals 05er aber schon längst aufgegeben.....
Fazit: Unsere 05er ließen mal wieder sämtlichen Kampfgeist und ihre Konzentration in der Kabine. Woher dieses Auf und Ab kommt, und warum immer gleich fast die komplette Mannschaft betroffen ist, ist immer noch ein Mysterium.

Es spielten für Eidertal: Elias, Annaleen, Leon D, Liam, Bjarne,Lukas (TW), Jude, Leon P, Mika, Felix, Jakob, Serhat und Simon (TW)

 

GB

 

hinter der Linie......(?!)
hinter der Linie......(?!)

20.09.2016

Verbandsligaqualifikation beim TSV Kronshagen

Ergebnis: 0:4 (0:3) für Eidertal

Tag der Entscheidung.

Noch war der Aufstieg zur Verbandsliga für Eidertals 05er nicht geschafft. Der bis dato Verlustpunkt-freie und längst qualifizierte TSV Kronshagen, musste möglichst geschlagen werden um nicht auf Holsteiner Schützenhilfe angewiesen zu sein. Eine Überraschung schon vor dem Spiel: Entgegen der Spielinformation im DFB-Net, sollte nicht auf dem Kronshagener Kunstrasen, sondern auf dem Naturrasen gespielt werden. Das brachte unsere Mannschaft in Not, da alle Akteure Kunstrasenschuhe eingepackt hatten und nicht jeder auch ein paar SG-Schuhe dabei hatte. Weil das Wetter aber trocken war, sollte sich das Handicap in Grenzen halten. Dass Kronshagen nach der gesicherten Verbandsligaqualifikation als Nummer 1 in der Tabelle ein Gang zurückschalten würde, oder eine „zweite“ Mannschaft einsetzen könnte, bewahrheitete sich nicht. Mit 6 Auswechselspielern auf der Bank hatte der TSV auch noch reichlich Auswahl.

Perfekt, die Einstellung unserer 05er: Unbeeindruckt wurde der sportliche Vergleich angenommen. Konzentrierte Verteidigung und stete Gefährlichkeit in der Spitze sorgten dafür, dass bereits in der 3.Minute Felix nach einem vorbildlichen Eidertaler Angriff aus der Abwehr heraus, das 0:1 erzielte. In der 16.Minute konnte Lukas dann gar noch einen Neunmeter samt Nachschuss abwehren und Eidertal auf der Siegerstraße halten. Vier Minuten später traf Liam zum 0:2 nachdem er von Felix, der sich gekonnt in der Kronshagener Abwehr durchsetzte, bedient wurde. Spätestens in der 27.Minute, als Leon D. über Links die Kronshagener Abwehr überlief und den Ball geschickt über den Torwart, unter die Latte, zum 0:3 Halbzeitstand versenkte, sprach keiner mehr vom Eidertaler Pech, das der Mannschaft in den ersten beiden Qualispielen so sehr an den Hacken klebte. Die Daheimgebliebenen oder Verhinderten rieben sich mittlerweile die Augen bei so vielen positiven Live-Ticker News von dem Spiel. Zum Glück konnte Eidertal die Leistung auch für die zweite Halbzeit des Spiels konservieren. Nur die ganz großen Pessimisten (ich) waren vom souveränen Ausgang des Spiels für Eidertal noch nicht restlos überzeugt.

Gleich in der ersten Minute der zweiten Halbzeit musste Kronshagen die Notbremse im eigenen Strafraum ziehen, nachdem Leon D. den Ball erlief und auf den gegnerischen Torwart losstürmte. Der fällige Neunmeter wurde von Liam an die Latte gesetzt und schien verdächtig hinter der Torlinie aufzusetzen bevor er wieder aus dem Tor sprang. Der Schiedsrichter entschied sich jedenfalls gegen das Tor. In der 48.Minute hatte Liam nach Ecke und Kopfballverlängerung durch Elias den nächsten Treffer auf dem Fuß; -leider an das Kronshagener Außennnetz. Nur zwei Minuten Später wurde Elias an der Strafraumgrenze  „gelegt“ was dem Spiel den dritten Neunmeter bescherte. Diesmal ließ Maxim dem Kronshagener Torwart aus eher 11 Metern Distanz keine Chance und erhöhte auf 0:4, was auch der Endstand des Spiels sein sollte.

 

Für Eidertal spielten: Elias, Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Maxim, Felix, Jakob, Serhat, Lukas (TW) und Simon (TW)

 

GB

 

 

 

 

 

 

das 3:0 durch Felix
das 3:0 durch Felix

14.09.2016

Verbandsligaqualifikation gegen SG Klausdorf/Raisdorf

Ergebnis: 3:1 (2:0)

Das Spiel musste gewonnen werden, wollten sich Eidertals 05er die Chance bewahren, aus eigener Kraft den Sprung in die Verbandsliga zu schaffen. Hoch konzentriert ging es dann zu Werke. Zwar hatte die SG Klausdorf/Raisdorf in den ersten 20 Minuten deutlich mehr Ballbesitz und kam öfter vor das gegnerische Tor als unsere Mannschaft, mehr zwingende Chancen konnten sie sich aber auch nicht herausarbeiten; -die Eidertaler Abwehr stand in der Regel bombenfest. In der 11. Minute gab es dann aber doch eine für die SG als deren Stürmer alleine vor Devin auftauchte. Im direkten Gegenzug das Pendant von Eidertal, als Liam dem Torwart in die Arme schoss. In der 21.Minute kam der erlösende Führungstreffer für Eidertal. Ein Pass von Annaleen durch die Gasse der Klausdorfer Abwehr direkt in den Lauf von Liam. Diesmal entschied sich Liam für die Messi-Variante des Abschlusses und lupfte den Ball über den Torwart ins Tor. Das 1:0 hielt dank einer Super-Parade von Devin nach einer Ecke der SG in der 25.Minute bis zur 27.Minute als es wiederum Liam war, der nach Zuspiel von Leon D. mit einem Lupfer über den Torwart zum 2:0 für Eidertal traf. Das war dann auch der Halbzeitstand.

 

Es war klar, was in der zweiten Hälfte kommen würde. Die SG versuchte den Druck nach Vorne zu erhöhen und Eidertal konzentrierte sich jetzt aufs Verteidigen. Glück hatten die 05er als in der 47.Minute nach einem Kopfball der Pfosten rettete. Hin und wieder ergab sich für Eidertal eine Konterchance und in der 57.Minute schnappte sich Felix den Ball nach einer ungenauen Torwartabwehr und netzte zum 3:0 ein. In der letzten Spielminute konnte die SG dann doch noch das 3:1 durch Kopfball nach Ecke erzielen.

 

Damit ist die Entscheidung über eine Verbandsligateilnahme unserer 05er vorerst verschoben.

 

Für Eidertal spielten: Elias,  Annaleen, Selim, Leon D, Liam, Bjarne, Anton, Leon P, Mika, Maxim, Felix, Serhat und Devin (TW)

 

10.09.2016

Verbandsligaqualifikation bei Holstein Kiel

Ergebnis: 4:0 (1:0)

---- kurzer Spielbericht folgt ----

 

 

 

Das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position von Heikendorfs Nr.13
Das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position von Heikendorfs Nr.13

07.09.2016

Verbandsligaqualifikation gegen den Heikendorfer SV

Ergebnis: 2:3 (0:3)

Einen schlechten Start in die neue Saison erwischte Eidertals U13 bei der Verbandsligaqualifikation gegen den Heikendorfer SV. Die Vorbereitungsspiele auf die erste D-Jugendsaison der Mannschaft haben bereits einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen und es scheint als müssten sich noch einige Rädchen aufeinander einspielen. In der ersten Hälfte der Partie ließen es beide Mannschaften zunächst gemütlich angehen. In der 17.Minute fiel das erste Tor für Heikendorf aus einer stark abseitsverdächtigen Situation heraus. Als wolle der Schiedsrichter ausgleichende Gerechtigkeit wallten lassen, gab er kurz darauf ein deutliches Abseits Selims nicht, der aber die Torchance nicht nutzen konnte. Überhaupt war die Chancenverwertung Eidertals mal wieder entscheidend für die Partie. Hatten Eidertals Kicker in der ersten Halbzeit 5 gute Chancen zum Torerfolg zu kommen, brauchte Heikendorf nur deren 3 um die erste Halbzeit mit 3:0 (25. Minute mit Angriff über rechts, 29.Minute durch direkt verwandelter Freistoß) zu gewinnen. In der zweiten Halbzeit führte die siebte Eidertaler Chance endlich zum Torerfolg und 1:3 Anschlusstreffer durch Anton. Offenbar ein Weckruf für die Mannschaft, da Eidertal nun mächtig zulegte. Weitere 5 gute Chancen dauerte es jedoch, bis Elias zum 2:3 nach Freistoß von Serhat zum 2:3 einnetzte. Auch wenn Eidertal jetzt permanent stürmte, gefühlt 100 Ecken schoss, Heikendorf größte Mühe in der Abwehr hatte und nur noch selten den Ball aus der eigenen Hälfte befördern konnte... Eidertal schaffte es einfach nicht mehr, den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen! Bezeichnender Weise wurde das Spiel mit einer letzten Eidertaler Freistosschance in der 35.Minute vom Schiedsrichter beendet.

Es spielten bei Eidertal: Annaleen Böhler, Elias Aouci, Liam Dukats, Felix Viehweger, Mika Randow, Anton Jeschkeit, Serhat Yüksel, Simon Freese(TW), Lukas Hoop(TW), Selim Cetintürk, Maxim Rolsing, Leon Derjung, Leon Pantel, Bjarne Gabcke

 

GB

 

 

 

 

Saison 2015/2016 als E1

Eidertal am 2.Turniertag fast wieder komplett
Eidertal am 2.Turniertag fast wieder komplett

2.07. - 03.07.2016

6. Super-Cup des Gettorfer SC
Ergebnis: Platz 8 von 28
Am ersten Tag dieses zweitätigen Turniers hatte Eidertal auf Grund einer SHFV Veranstaltung auf 7 Auswahlspieler verzichten müssen und nur 6 Spieler für den Super-Cup in Gettorf zur Verfügung. Aber unsere Sportfreunde aus Gettorf halfen unkompliziert aus ihren Reihen aus, was sich später für die 05er aus Gettorf leider noch rächen sollte ;-) In der Gruppenphase hatte man Henstedt-Ulzburg, Möllner SV, Kilia Kiel, Heikendorfer SV, PSV Neumünster und das Team Büdelsdorf als Gegner. Bis auf das Spiel gegen Henstedt-Ulzburg (0:1) konnten mit Gettorfer Unterstützung in den ersten Spielen, alle Partien gewonnen und somit als Gruppenerster die Goldrunde des Turniers erreicht werden. Am Finaltag traf Eidertal in der Goldrunde, Gruppe A, auf den ATSV Stockelsdorf, TSV Schönberg, TSV Wedel und den Gettorfer SC. Zwar konnte Eidertal wieder auf genügend Spieler zurückgreifen, allerdings waren die Gegner jetzt vorselektiert. Mit zwei Unentschieden (TSV Schönberg, ATSV Stockelsdorf), einer Niederlage (TSV Wedel) und einem Sieg (Gettorfer SC) erreichten wir Gruppenplatz 4 und damit das Spiel um Platz 7 gegen den TUS Rotenhof. Mit unserem besten Spiel in der Goldrunde verbauten wir ausgerechnet unserer „Aushilfe“,dem Gettorfer SC, die Möglichkeit auf eine Halbfinalteilnahme. Das Spiel um Platz 7 wurde von unseren 05 sehr motivations- und einfaltslos geführt und musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier setzte sich der TUS Rotenhof, am Ende mit 7:6 durch, so dass Eidertal nur Platz 8 des Turniers mit 28 Mannschaften blieb. Gewonnen hat dieses blendend organisierte Turnier auf einer herrlichen Sportanlage übrigens die Mannschaft von Hafen Rostock.

Für Eidertal spielten: Annaleen, Bjarne, Elias, Jakob, Leon D, Leon P, Levent, Liam, Mats, Maxim, Simon (TW)

 

GB

 

 

19.06.2016

Intersport-Voswinkel Mini-EM beim TSV Pansdorf

Ergebnis: 2.Platz

Nach der verunglückten Teilnahme an der Famila Mini-EM beim Wiker SV, ergab sich nun die Chance für unsere 05er bei der Intersport-Vosswinkel-Mini-EM in Pansdorf einen besseren Eindruck zu hinterlassen. Die Vorgaben hierzu waren allerdings nicht ideal, musste Eidertal doch auf 5 Spieler verzichten, u.a. auch auf unsere Nr.1, Simon. Aus diesem Grund hatte Mika das Vergnügen aus der Abwehrformation noch ein Stückchen weiter nach hinten zu rücken und das Tor zu hüten. Nur ein Auswechselspieler stand Heiko und Cello über das ganze, 6-stündige Turnier zur Verfügung, dessen Siegerehrung erst kurz vor 21 Uhr an diesem Turniertag stattfand.
24 Teams repräsentierten die EM2016-Teilnehmer. Diesmal durfte Eidertal Kroatien vertreten und spielte in Gruppe D gegen die Türkei (TSV Pansdorf), Spanien (SSV Pölitz) und Tschechien (TSV Zarpen). Mit zwei Siegen (2:0 gegen die Türkei, 5:0 gegen Spanien) und einer Niederlage (0:1 gegen Tschechien) wurde als Gruppenerster das Achtelfinale erreicht. Dort wartete Island (Eichholzer SV) aus Gruppe F. Auch dieses Spiel konnte am Ende ungefährdet gewonnen werden (3:1). Im Viertelfinale war Frankreich (VFL Bad Schwartau) der Gegner, der ebenfalls ein deutliches 4:1 für Kroatien hinnehmen musste. Im darauffolgenden Halbfinale gegen Wales (SC Buntekuh Lübeck) war Eidertal noch drückender überlegen, doch der Siegtreffer wollte trotz zahlreicher Chancen (u.a. zweimal Aluminium) in der regulären Spielzeit nicht mehr fallen. Ein Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Eidertal ließ sich diesmal aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen (3:1 n.N) und zog in das Finale gegen Österreich (Eutin 08) ein. Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften auf dem Feld in Molfsee war eine klare Angelegenheit für Eidertal (9:1), allerdings mit umgekehrten Vorzeichen: Eidertal damals in Komplettbesetzung und Eutin mit Lücken im Kader. Im Verlauf des Finalspiels dieser Mini-EM war Eidertal zu offensiv ausgerichtet, ohne aber ausreichend Druck auf den Gegner ausüben zu können. Eutin verteidigte die wenigen Angriffe Eidertals vehement, so dass sich keine ernstzunehmende Chance für unsere 05er ergeben hat. Im Gegenteil: Verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung lauerten schon die schnellen Eutiner Stürmer. Ein sich mehrfach wiederholendes Überzahlspiel der Eutiner vor dem Eidertaler Tor war dann auf Dauer natürlich auch ziemlich schwer zu verteidigen. Eutins Tore zum 2:0 Sieg und Turniergewinn gegen unsere 05er waren deshalb auch verdient.
Zitat Erik Meijer: „Es ist nichts scheißer als Platz zwei“. Das werden unsere 05er nach dem Finale auch gedacht haben. Aber ganz ehrlich: Schade ist es eigentlich nur um die knapp verpasste Siegprämie, sonst war es ein fast perfekter Auftritt unter den gegebenen Umständen!
Kroatien wurde vertreten durch: Annaleen, Felix, Leon D, Leon P, Levent. Liam, Mika (TW) und Selim

 

 

 

GB

 

 

 

Mika zieht es immer mal wieder in den gegnerischen Strafraum; -selbst als Torwart
Mika zieht es immer mal wieder in den gegnerischen Strafraum; -selbst als Torwart

07.06.2016
Letztes Pflichtspiel der Saison beim TSV Flintbek
Ergebnis: 1:12 (1:7) für Eidertal

Das letzte Pflichtspiel der Saison sollte für unsere 05er, als bereits feststehender Kreisligameister, standesgemäß abgeschlossen werden. Im Gegensatz zum Turnierspiel  gegen Wellsee am Wochenende zuvor beim Wiker SV, war die Mannschaft wieder deutlich näher am Ball und spielte auch konzentrierter. Konsequenz hieraus bereits in der 3. Minute das 0:1 durch Leon P. Es dauerte noch einmal 12 Minuten, bis Levent sich über Rechts durchsetzen und zum 0:2 abschließen konnte. Eine Minute später fiel das 0:3 durch Bjarne bevor die Eidertaler das letzte Gegentor der Kreisligasaison durch Jorden einstecken mussten (17´, 1:3). Eine Minute später Elias zum 1:4 (19´) und ein Doppelschlag von Mika in der 20.Minute zum 1:6. Das letzte Tor in der ersten Halbzeit gelang Bjarne (23´) zum 1:7.

In der zweiten Halbzeit wurde bei Eidertal der Torhüter gewechselt. Simon ging aufs Feld und Mika wechselte zwischen die Pfosten. In der 28.Minute schoss Felix das 1:8, bevor tatsächlich Simon das 100. Eidertaler Pflichtspieltor der Saison zum 1:9 gelang (34.Minute). Das Tore Schießen gefiel Simon scheinbar so gut, dass er in der 40.Minute auch gleich noch das 1:10 nachlegte. In der 41.Minute war es wiederum Bjarne zum 1:11 und in der 45.Minute setzte Selim den Schlusspunkt des Spiels und machte das Dutzend für Eidertal voll (1:12). Im Anschluss an das Match überreichte Herr Arp vom Kreisfußballverband Kiel der Mannschaft den ersehnten Meisterschaftspokal.

Heute waren wieder einmal Alle 05er dabei!

 

GB

 

 

 

Team "Deutschland" in der Wik
Team "Deutschland" in der Wik

04.06.2016
Famila Mini-EM beim Wiker SV

Ergebnis: 12. Platz